Hier können Sie sich in unser Gästebuch eintragen.

Beitrag schreiben

#108

claudfly schrieb am 09.05.2014 um 22:16 Uhr

Email
Wie ein roter Faden zieht sich der Einsatz der DGV-Piloten und deren aktives Mitwirken an Projekten zur Förderung von Natur - und Umweltprogrammen durch die Geschichte des Vereins. Von den ersten Tagen der Vereinsgründung 1989 bis heute sind die Gründungsmitglieder und deren Gefolgschaft bei vielen Projekten für Natur und Umwelt an vorderster Stelle mit Herz und Seele aktiv dabei. So waren auch am Wochenende 03/04. Mai zur Eröffnung des Nationalparkes Schwarzwald der neben dem langjährigen Alt- Präsident des DGV mit seinem Gefolge dessen Freund, der Minischterpräsident mit seinem Gefolge gern gesehene Gäste bei der Eröffnungsfeier des Nationalparkes im Scharzwald. Am Nachmittag des Sonntages ging es dann nach der Eröffnungsfeier bei Glühwein und Brezel zum Startplatz Baiersbronn, um bei luftigem Nord-Ost wie im Aufzug nach oben, gestört durch Böen aus Nordost,unter die rasenden Wolkenfetzen zu gelangen. Die besten "Anhamischen" schafften es bis Waldkirch, wo wir sie abholten...Selbst vorher in der Taldüse abgestiegen, weil Alt-Präsidenten natürlich beim Präsidentenkollegen in dessen Nähe bleiben und in der Taldüse landen mussten.

Der Ausflug der"Sennblackforestgliders" war ein Hit....! Schade dass nicht alle mit !!

#107

Frau Handdasch schrieb am 24.04.2014 um 19:40 Uhr

Email
Nach ständiger Beobachtung des Wetters sind die Handdaschs statt nach Laveno ins Zillertal nach Mayerhofen gefahren. Donnerstag vor Karfreitag konnte schon vom Perler aus auf über 2.200 Meter aufgedreht werden.. Handdaschs starteten aber vom Penken - bei Rückenwind.

Nach einem Startabbruch, der Frau Handdasch viel Mühe und Schweiß abverlangte, um wieder hoch zu kommen (jeder 2. Schritt war in den Tiefschnee bis zu den Hüften), gab es auch für sie einen schönen Flug. Für Handdasch sowieso ohne Mühe. Sonst konnte man auch jeden Tag gut fliegen. Regen(Schnee)gab es nur von Freitag auf Samstag. Und am Sonntag 10 Tropfen. Toll war auch, dass alle halbe Stunde der Skibus zur Penkenbahn gefahren ist. So hatte man keinen Stress mit dem Hochkommen. Schade halt, dass man ohne die Kameraden dort war...

#106

claudfly und HansMari schrieb am 21.04.2014 um 11:19 Uhr

Email
Für Ostern hatten wir uns das Elsaß vorgenommen. Inspiriert durch Fernsehsendungen über die Küche, die herrlichen Gebäck- und Schokoladenpralinen, den freundlichen, hier noch allemanisch sprechenden Menschen in Ihren Fachwerkhäusern, und natürlich den tollen Flugbergen sowie den Erfahrungen und Erlebnissen aus der Anfangszeit des Paraglidings um 1988-90 starteten wir vom Hochrhein durch die Schweiz in den Südelsaß Richtung Burgundische Pforte. Nach der Schweizer Grenze bei Basel überraschte das herrliche, aber kaum bekannte Sundgau in den Ausläufern des Jura, mit seinen alten Fachwerkhäusern, den Karpfenspezialitäten, den deutschen Ritterburgen aus dem Mittelalter über dem befestigten Städtchen Pfirt ( Ferrette), errichtet durch die mit dem Herzogtum Württemberg verwandten Grafen von Mömpelgard. Traditionellen Karfreitagskarpfen gab es im A LÁrbre Vert in Heimersdorf zum Elsasser Riesling und anschließender Übernachtung auf dem nagelneuen Womostellplatz bei Ferette. Samstag Morgen durch den kalten Nebel in das schon sonnige Mühlhausen, Richtung Thann zwischen Grand Ballon und petit Dremont. Thann ist bekannt als Wahlfartsort und begeistert mit seinem als schönsten im Elsaß bezeichtneten Münsterturm. Die Gourments schätzen sehr den seit Jahrhunderten beliebten Rangenwein, der an den Hängen der Vogesen wächst und noch die Milde aus der Burgundischen Pforte abbekommt. In Ranspach, unterhalb des LeTreh“ gehts zum 4 Sterne Platz für 14 Aksi Euro... Platz, Restaurant, Verwalter, schön angelegt, schmackhaft und günstig, höflich und hilfsbereit, als Ausgangspunkt für die am Samstag folgende Radtour mit dem SchriftführerPärchen MariJean zum Stausee bei Wildenstein, am Abend Garnelen und zartes Rind vom Holzkohlengrill zum frischen Rose aus der Provence. Nach ostersonntäglichem Osternestsuche dann zum Fliegen an den Gustiberg, Start in die Leethermik weil NO, diese Herasuforderung.. wurde durch den Meister der Lüfte, Hansjürgen von Rolf herrausragend mit einem phänomenalen Start gemeistert, nicht anders ging es Claudfly, der die Bremsleinen vergaß und dehalb die toll stehende Kappe nochmals herunterlassen mußte mit Ergebnis Leinensalat

Die Kameraden mit Start am Drumont konnten auf 2000m aufdrehen, die am Gustiberg mußten sich durch Leethermik auf 1600 m schütteln lassen. Aber seht selbst.. Viel Spass !!Bilder in der Bildergalerie werden von Ralph eingestellt

#105

Sir Alex schrieb am 17.04.2014 um 14:40 Uhr

Email
Hallo Fliegerkameraden . Ein Großteil der Flieger trifft sich ab Heute Abend in Laveno zur Osterausfahrt. Das Wetter wird ab Sonntag 13.54 h besser und fliegbar. Wir sehen uns in Laveno! Grüsse Sir Alex

#104

Claudfly schrieb am 15.04.2014 um 22:08 Uhr

Email
Gschasi

das Laich ohne Frosch traf sich nach vorherigem spätabendlichem Telefonat am Gschasi im Oberen Elztal bei Oberprechtal, wo ein österlicher Kurpark und allerlei bunter und lustiger Osterschmuck entlang der Staßen auf die Osterzeit einstimmte. Dazu knallte die Sonne und versprach tolle Thermik am Gschasi, wo uns die Elztäler Piloten bei Ihrer tollen Grillhütte mit Küche, Toiletten und großem gemauertem Schwenkgrill unterm Runddach, herzlich empfingen. Für 5 Euro mit dem Vereinsbus ging es hinauf zur toll angelegten Startwiese mit Brunnen, allen voran der legendäre Erstbeflieger der Insel Elba, Hans von Rolf, ohne rote Hose aber als einer der ersten DGV`ler mutig in der Luft! Früh setzte die Thermik ein und flöste auch den Scharzwaldskeptikern gehörigen Respekt ein, der Vorstand schoß auf über 1600m und ward zeitweilig nur noch im Nebel der sich bildenden Thermikfeuchte zu sehen. Tolle Bilder schoß der alte Präse, der leider wegen gebrochenen Glidern nicht paragliden konnte. Am Abend unter dem Runddach der Vereinshütte geselliges Beisammensein mit Salat in allen Variationnen, Saftiges vom Grill, leckers aus der Flasche und einem tolen Feuerwerk !Danke an Alle vor allem den Kameraden aus dem Elztal, für das super Wochenende, denn auch der Sonntag bot noch ruppige Flüge für die Besten !!

#103

Ralf schrieb am 31.03.2014 um 12:10 Uhr

Email
Letzten Samstag haben wir unsere neue Geländetafel gestellt. Bei schönsten Wetter sind doch einige gekommen.

Bilder in der Galerie.

#102

claudfly schrieb am 07.03.2014 um 11:45 Uhr

Email
Highlight

Fluglager Bregenzer Wald

ab der Wochenmitte zeigt der Wettergott sein schönstes Gesicht, schon Donnerstag früh strahlt die Sonne auf den tief verschneiten "Wald" der durch aufstrebende Wolken geflutet, ob der solaren Kräfte aber schnell gereinigt wird, ein Schauspiel, das wir anlässliche der 8 Uhr Frührunde durch die Loipen mit dem Hund genossen... den alpinenen Tagesverlauf auf Skiern begeleitet ein herrlicher Sonnentag, Gleiten durch Neuschneee über menschenleere Hänge den Didams hinab....Vom Gipfel ist der Start gegen Nordost für geübte Paraglider ein Leichtes, belohnt mit bockigem Gleiten, durch die nordischen Lüfte, in denen piloten noch von restlichen,sich verziehenden Nebelschaden gegrüßt werden..

Heute Freitag Start um 10.00 Uhr, Sanfter Gegenwind hebt den Schirm zu den Klängen der Glitzerschneekristalle in die Luft, Gloria die Sonn ist da... ab Mittag Blauthermik vom Feinsten .. Fluglager Bregenzer Wald ein Hit... Schade dass nicht Alle mit ...

#101

Claudfly schrieb am 28.02.2014 um 16:20 Uhr

Email
Fluglager Bregenzer Wald findet statt, stellplätze sind frei...in Au Schopernau

http://www.dgv-piloten.de/flugbegleiter/guestbook/images/smiley12.gif

#100

schriftführer schrieb am 27.02.2014 um 14:59 Uhr

Email
Waren am letzten So. am 9er-Köpfle, da ist doch tatsächlich die Post schon richtig abgegangen. Auch der Schriftführer war auf dem Weg konstant nach oben-der Horizont ist schon beträchtlich näher gerückt-da hat ihn eine eingeklemmte Bremsleine auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt..... Tip anbei: Flieger erhalten 3 Euro Ermäßigung auf die Tages- resp. Halbtageskarte.

#99

claudfly schrieb am 15.02.2014 um 11:49 Uhr

Email
Fluglager Bregenzer Wald einmal anders !!

Anlässlich des 25 jährigen Jubiläums des DGV findet 2014 wieder vom 01.03. 2014 bis 03.03.2014 das traditionelle Fluglager Bregenzer Wald in Schopernau statt.

Standort, beziehungsweise Unterkunft ist dem Camping-Platz Schopernau, wo es neue, moderne und schön warme Duschen und vor allem tolle Aufenthaltsräume für Grupenfrühstück gibt. Geschlafen wird im eigenen Wohnmobil bzw. Camping Bus oder nach Ralphinischer Art im eigenen Wohnkärrele; Fidele Einkehr findet am abend im Gasthof Schiff oder Gasthaus Säge, welche alle im unmittelbaren Umfeld des Campingplatzes liegen, statt!

Wir freuen uns schon auf tolle Skiabfahhrten gleich hinter dem Doc durch frischen Firn in die glitzernde Morgensonne. Wir sind gespannt auf die nachmittäglichen Korkenzieher auf den Düsen der Frühjahrsthermik, die uns wie einen Sektkorken in Richtung Aurora in die blaue Unendlichkeit katapultieren wird! Erwartungsvoll sehen am Abend in geselliger Runde Alle den berühmten Vorträgen des langjährigen Geländewarts und heutigen Schriftführers entgegen. Hören von seinen Abenteuer in rote Flatterhose am Startplatz oder auch turbulenten aufwärtsströmenden paragliding events über schneekristaliner Frühjahrsthermik! Wir freuen uns, möglichst viele Piloten und BrettlFans zu treffen.Es wäre schön, vorher schon etwas feedbäääck zu bekommen !!



Claudfly, 15.02.2014

Einträge: 168 - Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17